Homepage der Katholischen Kirche Hemmoor

 

Liebe Gemeinde!

Eigentlich waren diese Zeilen schon geschrieben, doch es gibt Momente, da rückt für kurze Zeit vieles in den Hintergrund.

Am Samstagabend des 27. Januar 2018 verstarb unser langjähriger Subsidiar Pfr. Eberhard Laufköter.

Nach seiner Operation vor Weihnachten schien er auf einem guten Weg zu sein. Doch dann kam Mitte Januar ein Rückschlag und die Feststellung, dass der Krebs sich sehr schnell wieder ausgebreitet hat. Die Ärzte konnten ihm keine Hoffnung mehr machen. Diese Diagnose hat Eberhard Laufköter in meinen Augen nicht nur hingenommen, sondern angenommen.

Schon in den Tagen nach seiner Operation im Dezember strahlte er eine große innere Ruhe aus, die ich dann auch in der vergangenen Woche noch einmal erleben durfte. Er wusste sich in guten Händen, er war begeistert von den MitarbeiterInnen und Ärzten des Elbe-Klinikums. Und natürlich wusste er sich in Gottes Hand. Er erzählte von einer sehr großen Gottesnähe, die er so vorher noch nicht erlebt hatte. Das war ein beeindruckendes Glaubenszeugnis.

Ich bin überzeugt, dass Pfr. Laufköter durch seinen Dienst als Priester und sein persönliches Zeugnis, sehr viele Menschen zu einer ähnlichen Gottesnähe geführt hat. Sehr dankbar bin ich ihm für seinen priesterlichen Dienst in meinem ersten Jahr in Stade, womit er mich immer wieder entlastet hat.

Der Pfarrgemeinde ist Pfr. Laufköter schon seit Oktober 2010 ein zuverlässiger Begleiter und Seelsorger gewesen, auch dafür gilt ihm ein großes „vergelts Gott“.

Dass er nun bei Gott ist, darauf vertraute er und darauf hoffen wir als Christen.

Herzliche Grüße

Timm Keßler

.

VERANSTALTUNGEN IM DEKANAT 

.


.
INFORMATIONEN FÜR DIE GESAMTPFARREI

Neue Finanzbuchhaltung – Was hat das mit mir zu tun?

Sie haben es bestimmt schon (mehrfach) gehört: Die Pfarrgemeinden im Dekanat Unterelbe haben zum 01.01.2018 ihre kameralistische Buchhaltung auf kaufmännische Buchhaltung umgestellt.

Aber warum muss das jetzt in die KUNDE?

Weil mit der Umstellung der Finanzbuchhaltung Änderungen vorgenommen werden (müssen), die auch SIE als Ehrenamtliche/n betreffen (können).

Ab sofort muss eine Rechnung immer an die Pfarrgemeinde adressiert sein! Sollten Sie also für die Pfarrei im Internet oder bei anderen Lieferanten Waren bestellen, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass die Rechnung an die Pfarrgemeinde geht.

Rechnungen mit anderslautender Anschrift oder Privatanschrift werden  nicht als Rechnungen für die Pfarrgemeinde erkannt und können nicht überwiesen werden.

Wenn Sie für die Pfarrgemeinde einkaufen gehen (z.B. Blumen für den Kirchenschmuck oder Reinigungsmittel für’s Pfarrheim oder Seife für die WC-Anlage oder .), achten Sie bitte zwingend darauf, dass die Artikel extra gescannt und bezahlt werden – und nicht auf dem Kassenbeleg für Ihren Wocheneinkauf landen.

Solche und/oder ähnliche Belege können künftig im Pfarrbüro nicht mehr abgerechnet werden.

Das hört sich jetzt alles fürchterlich kompliziert und umständlich an, war bzw. ist aber in Ihrem eigenen beruflichen Umfeld bestimmt genauso. Und kompliziert und umständlich ist es nicht; die Kassiererinnen in den Geschäften kennen diese Praxis der 2-5 Kassenzettel.

Herzlichen Dank für Ihr Mittun!                              Dorothea Schlegel

                                                         Verwaltungsbeauftragte für die Pfarrgemeinden im Dekanat Unterelbe

.

.  Der Pfarrgemeinderat kommt am 22. Februar um 19.30 Uhr in Heilig Geist zusammen.      

.

.


TERMINE IN ST. ANSGAR UND ST. NIKOLAUS

·

·   Am 4. Februar begehen wir unser Patronatsfest.

  Um 9.00 Uhr feiern wir den Festgottesdienst.

  Danach sind Sie zum Empfang im Pfarrheim eingeladen.

 

 

·   Zum Kinderfasching sind am 13. Februar von 16 - 18 Uhr

        Kinder der 1.-4. Klasse eingeladen.

 

 

·    Die Senioren kommen am 20. Februar um 15.00 Uhr zum

   Gottesdienst zusammen.

 

 

·       Die Kommunionkinder treffen sich wieder am 27. Februar    in der Zeit von 16.00 – 18.00 Uhr.

 

 

·       Am 4. März laden wir ein zum Familiengottesdienst

um 9.00 Uhr.

.

Ökumenischer Chor: dienstags 19.30 Uhr