Homepage der Katholischen Kirche Hemmoor

 

  

Liebe Gemeinde, liebe Gäste!

Wir gehen in diesen Tagen schon auf das Ende des Kirchenjahres zu. Am letzten Novembersonntag feiern wir den 1. Advent. Wir denken an den ersten Tagen des Novembers an Allerheiligen und Allerseelen besonders unserer Verstorbenen. Der Volkstrauertag und der Christkönigsonntag schließen und beschließen das Kirchenjahr.

Im November findet jedes Jahr auch die Friedensdekade statt. Auch in diesem Jahr ist an jedem Abend vom 07. - 16.11. um 18.00 Uhr das Friedensgebet in der Wilhadi-Kirche. Am Buß- und Bettag feiern wir ebenfalls um 18.00 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst in Wilhadi zum Abschluss der Dekade. Herzlich Willkommen zu den Gebeten und zum Gottesdienst.

Einen kleinen Rückblick möchte ich auch noch hinzufügen:

Am 09. Oktober haben wir in zwei Gottesdiensten mit Weihbischof Bongartz die Firmung gefeiert. 21 junge Menschen haben das Sakrament empfangen. Auch an dieser Stelle nochmal meinen herzlichen Glückwunsch und Gottes Segen.

So ganz komme ich auch dieses Mal nicht um Corona herum. Es gab in den letzten Wochen wieder eine neue Verordnung.

Der Kirchenvorstand hat auf seiner letzten Sitzung entschieden, dass wir unsere Gemeindehäuser wieder für alle öffnen. Dies allerdings unter der Einhaltung der 2G-Regel, unabhängig von Warnstufen. Wir orientieren uns damit an der Verordnung des Landes Niedersachsen, die diese Möglichkeit vorsieht. Ausgenommen von der 2G-Regel sind Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, sowie Personen, die sich nicht impfen lassen dürfen. Letztere benötigen einen PoC-Antigen-Test und ein ärztliches Attest. Die 2G-Regel gilt lt. Verordnung nicht für Gottesdienste.

Sowohl für die Kirchen, wie auch für die Gemeindehäuser schaffen wir die Möglichkeit sich mit der „Luca-App“ einzuchecken. Damit brauchen spontan Teilnehmende am Gottesdienst, die sich vorher nicht online oder übers Pfarrbüro angemeldet haben, und die Teil-nehmenden bei Gruppentreffen in den Gemeindehäusern, keinen Kontaktverfolgungsbogen/Teilnehmerliste auszufüllen. Die jeweiligen QR-Codes finden Sie jeweils am Eingang. 

In den ersten Tagen des Advents werden wir wieder einen Gemeindebrief an alle Haushalte schicken. Dort sind dann auch die Gottesdienste für die Weihnachtsfeiertage enthalten. Die Anmeldung zu den Weihnachtsgottesdiensten ist frühestens zwei Wochen vorher möglich. Dieser Gemeindebrief, den wir jeweils zu Ostern und Weihnachten verschicken, wird mit der s.g. „Infopost“ versandt, damit sich die Porto-kosten in Grenzen halten. Leider wird die „Infopost“ von der Post nicht immer schnellstmöglich ausgeliefert, so dass wir schon Postlaufzeiten von zwei Wochen und mehr hatten. Wir geben die Post rechtzeitig auf den Weg, danach liegt die Zustellung nicht mehr in unseren Händen. Wir werden zusätzlich den Brief in kleiner Stückzahl in den Kirchen auslegen, für diejenigen, die ihn nicht bis zum 3. Advent erhalten haben.

Ich wünsche Ihnen jetzt einen guten Abschluss des Kirchenjahres und einen frohen Start in den Advent.

Herzliche Grüße

Timm Keßler


     


________________________________________________________


KOMMUNIONKURS 2021/2022

siehe Sakramente


______________________________________________________


INFORMATIONEN FÜR DIE GESAMTPFARREI


 Mit den Heiligen durch den Advent     -     

Online-Exerzitien in der Adventszeit 2021


Der Advent ist eine Zeit großer Heiligengestalten. Die Vorausschau auf Weihnachten jedoch prägt diese Zeit so sehr, dass die Heiligen kaum wahrgenommen werden. Dabei können sie mit ihrer adventlichen Glaubenshaltung neue und interessante Anregungen zur Bereicherung der vorweihnachtlichen Zeit geben. Mit den Heiligen durch den Advent  -  eine anregende Alternative für eine spirituell vertiefte Adventszeit.

Wir treffen uns online via zoom jeweils am Montag von 19.00 – 20.00 Uhr an folgenden Terminen: 29.11., 06.12., 13.12. und 20.12.2021.

Registrieren Sie sich bitte für die Exerzitien im Advent unter folgendem Link:

https://t1p.de/exerzitien-advent

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Meeting.

Mit freundlichem Gruß

und in Vorfreude auf unseren gemeinsamen Weg durch die Adventszeit.

Tanja Garborek und Hans Thunert


_____________________________________________________

   Ab sofort können die Abreißkalender 2022 bestellt werden:

  Bei Marianne Neubüser 04141/62517 oder im Pfarrbüro.

_______________________________________________________


Rosenkränze auf großer Fahrt

Die Kath. Seemannsmission „Stella Maris“ unterstützt seit mehr als 80 Jahren    Seeleute aller Nationen, die in den Hamburger Hafen kommen. Bitte helfen Sie uns, die Seeleute in der Ausübung ihres Glaubens zu unterstützen: Schenken Sie uns Ihre ‚überzähligen‘ Rosenkränze, dass wir sie weitergeben können! Körbchen stehen jeweils in den Marienkapellen bereit.

HERZLICHEN DANK!


------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 Missio dankt St. Ansgar-Gemeinde für gesammelte Althandys
In dem Anschreiben, dem auch eine Urkunde beigefügt ist, heißt es u.a.
"...Seit Beginn unserer Handy-Recyclingaktion erhalten wir durch-schnittlich etwa 100 Althandys pro Tag! Viele Handys erreichen uns im Einzelversand, der weitaus größere Teil der mittlerweile über 145.000 Altgeräte aber kommt in Kisten und Kartons von Menschen wie Ihnen, die eine der vielen hundert Annahmestellen eingerichtet haben.
Dafür möchte ich Ihnen heute herzlich danken und Ihr Engagement mit der beiliegenden Urkunde würdigen. Ich freue mich, wenn Sie diese Ehrung in Ihrer Gemeinde aufhängen und unseren Dank damit auch an die vielen Menschen weitergeben, die mit ihrer Spende geholfen haben. Auch in Diesem Jahr möchten wir unsere Aktion fortführen und mit der 'Woche der Goldhandys' vom 7.-15.11.2020 einen weiteren Schwerpunkt setzen....
Ihr Pfarrer Dirk Bingener, Präsident"

.
 

Mein altes Handy für Familien in Not

2018 zum Gemeindefest starteten wir mit MISSIO die Althandy-Sammelaktion. Inzwischen konnten schon 2 Umzugskartons mit alten Handys an MISSIO geschickt werden.

Prälat Dr. Klaus Krämer schreibt uns daraufhin u. a.:

…Danke dafür, dass Sie mit uns gemeinsam ein Zeichen setzen gegen den Missbrauch an Mensch und Natur. „Wenn wir uns nicht nur digital vernetzen, sondern alle Hand in Hand gehen“ – so der Papst am Inter-nationalen Tag der Erde 2016 – „werden wir dieses Wunder sehen: das Wunder einer Wüste, die zum Wald wird….“. Danke dafür, dass Sie ein Stück des Weges in unserer Aktion mit uns gemeinsam gehen.

Die Sammelaktion geht weiter.

Althandys können in allen drei Pfarrbüros abgegeben werden.